Asset Publisher

angle-left ABOR by Tapì: der neue „grüne“ Verschluss aus Destillations-Rückständen
03 novembre 2017

ABOR by Tapì: der neue „grüne“ Verschluss aus Destillations-Rückständen

Massanzago (Padua), 2. November 2017 – Die Idee des nachhaltigen Designs, in dem Natur und Technologie sich zu individuellen und gleichzeitig praktischen Lösungen vereinen, wird immer mehr auf die Verpackungsbranche angewandt, vor allem bei Spirituosen. In diesem Zusammenhang ist das innovative Projekt ABOR der Tapì Group beispielhaft, das aus Studien über die Wiederverwertung und das kreative Recycling von Destillationsrückständen aus den Produkten derselben Kunden hervorgeht.

Diese Revolution besteht in der Rückkehr zum materischen Ursprung des Destillats und damit zu seiner Bindung an die Produkte seiner Heimat: Der Name ABOR ist daher an das Lateinische “ab origine” angelehnt, wörtlich “von den Ursprüngen”, “von Beginn an”.

Basierend auf der Erfahrung und den ständigen Investitionen in die Forschung des Designs und innovativer Prozesse hat Tapì also diese neue Reihe von Verschlüssen kreiert, die Destillationsrückstände verwerten, die sonst von den Erzeugern als Abfallmaterial entsorgt werden. Es handelt sich um trockene pflanzliche Elemente, die keine andere Verwendung haben und die mit synthetischem Material gemischt werden, um einen Verschluss mit einer im Innersten „grünen“ Seele zu formen.

Und so können die Rückstände von Trester, Gerstenmalz, Zuckerrohr, Mais, Hafer und Agave, aus denen die berühmtesten Brände der Welt gewonnen werden, mit dem Projekt ABOR wieder vom Produkt und seiner Geschichte erzählen und den Rohstoff und die Natürlichkeit zur Geltung bringen, indem sie Teil des Packagings werden.

«ABOR ist eine neue Art, das Design für den Spirituosenmarkt zu konzipieren, und auch eine Chance, um auf umweltnachhaltige Weise Brand Awareness zu erzeugen. Mit diese Projekt verwandelt sich das Packaging für die Spirituosenindustrie vollständig», so die kurze Erklärung von Domenico Liberati, Managing Director R&D der Tapì Group, als er am 31. Oktober das neue Projekt ABOR in London im Rahmen des exklusiven Spirits Strategies Congress 2017 vorstellte.

 

Tapì Group

 

Tapì ist eine internationale Firmengruppe, die auf Entwicklung, Produktion und Handel mit technologischen Designverschlüssen für die Welt des Packagings spezialisiert ist. Bis heute entwickelt Tapì Produkte für die Märkte Destillate, Wein, Öl und Saucen, Kosmetik und Bier. Mit über 400 Mitarbeitern in aller Welt betreut Tapì über 3.000 Kunden in mehr als 60 Ländern und stärkt seine globale Präsenz mit kaufmännischen Büros, Forschungs- und Entwicklungszentren und Vertrieben. Seit jeher verfolgt Tapì eine klare Vision: zum wichtigsten Lieferanten weltweit für alternative Verschlüsse auf dem Markt des Packaging Designs zu werden. Dafür investiert das Unternehmen ständig in Forschung und Entwicklung, in die Menschen und die Kommunikation von Wert und Stärke der Marke mit dem Ziel, die Internationalisierung und das flächendeckende Netzwerk weiter auszubauen.

Vor der Neuübernahme durch den Fonds Wise gehörte zur Tapì Group auch der Investmentfonds Gradiente I, der auf Investitionen für das Wachstum kleiner und mittlerer Unternehmen spezialisiert ist. Mit Übernahmen und einem wichtigen internationalen Entwicklungsprojekt begleitete Gradiente I Tapì bei der Entwicklung vom lokalen Betrieb mit anfänglich 12 Millionen Euro Umsatz zu einem internationalen Konzern mit ca. 40 Millionen Euro und Werken in zwei verschiedenen Kontinenten, wobei der Wert der italienischen Industrie gesteigert und mehr Arbeitsplätze geschaffen wurden.

 

Abor: the range of ecological closures made out of distillation residues

Asset Publisher

Press